Über die Kriya Yoga Einweihung

Eine ungebrochene Linie der direkten Unterweisung

Wer an einer Einweihung in den Kriya Yoga interessiert ist, kann diese von Paramahamsa Prajnanananda oder einem seiner autorisierten yogacharyas erhalten. Gemäß der Tradition gibt es keine Fernkurse oder indirekte Unterweisungen in den internationalen Organisationen dieser Linie der Kriya Yoga Meister.

Das Terrain vorbereiten

Wer sich für die Einweihung in den Kriya Yoga interessiert, wird dazu angehalten, sich zuvor mit den Lehren Paramahamsa Hariharanandas und Paramahamsa Prajnananandas vertraut zu machen, um somit quasi das Terrain vorzubereiten. Eine gute Möglichkeit, sich in den Kriya Yoga einzulesen, ist, das Soul Culture Magazin zu abonnieren (auf dieser Webseite kostenlos erhältlich) oder eines der zahlreichen Bücher der beiden Autoren zu erwerben.

Teilnahme an einem Kriya Yoga Programm

Verschiedene yogacharyas bereisen regelmäßig die USA, Europa und Indien. Sie halten Vorträge, geben Einweihungen, führen Meditationen und bieten spirituelle Beratung an. Bitte folgen Sie unserem Link mit den Terminplänen oder kontaktieren Sie eines der Kriya Zentren für Informationen bezüglich Datum und Veranstaltungsort von Kriya Yoga Programmen.

Ein Kriya Yoga Programm besteht aus einem Einführungsvortrag, gefolgt von der Einweihung in den authentischen Kriya Yoga und einer Serie von mindestens drei geführten Meditationen unter Anleitung eines yogacharyas. Danach sollte man regelmäßig alleine üben und an regionalen Gruppenmeditationen teilnehmen, die üblicherweise einmal pro Woche stattfinden.

Zusätzlich kann man bei einem yogacharya nach vorheriger Anmeldung einen Termin ausmachen.

Die heilige Unterweisung: traditionelle Reinigung und Segnungszeremonie

Gemäß uralter Tradition beginnt das Erlernen der Kriya Yoga Meditation mit einer zeremoniellen Reinigung, wodurch die Wirbelsäule und der ganze Körper des neuen Schülers gereinigt werden. Jeder Teilnehmer wird ganz individuell durch direkten Kontakt mit einem Lehrer der Linie eingeweiht. Dabei lässt der Lehrer die drei göttlichen Qualitäten – Klang, Schwingung und Licht – in den Schüler einfließen. Der Schüler lernt dadurch, das innere Licht der Seele selbst wahrzunehmen, den göttlichen Klang zu vernehmen und die göttliche Schwingung in seinem ganzen Körper zu spüren. Während der ganzen Zeremonie werden heilige Mantras gechantet, die ins Englische, bzw. Deutsche, übersetzt werden.

Zu Beginn der Zeremonie werden auch grundlegende Techniken zur Beruhigung des Geistes gelehrt, um den Aspiranten auf das Einfließen der göttlichen Energien optimal vorzubereiten. Die Einweihung in den heiligen Strom des göttlichen Bewusstseins wird erreicht, indem man das Geschwätz des inneren Dialoges überwindet. Sobald die Gedanken ruhen, kann man mit dem Göttlichen in Form von Klang, Licht und Schwingung verschmelzen.

Zusammengefasst besteht die Einführungszeremonie aus folgenden Phasen:

  • Reinigung des Körpers, der Wirbelsäule und der fünf Sinne
  • das Einfließen der drei göttlichen Qualitäten
  • Segnungen mit Blumen
  • das Opfern des Atems in das Feuer
  • die Affirmation
  • Opfergaben an Gott und die Meister
  • das Benetzen mit dem heiligen Wasser des Friedens

Die Teilnahme an der Einführungszeremonie beinhaltet:

  • alle Stufen der zeremoniellen Reinigung
  • das Erlernen der ersten Stufe der Kriya Technik

Die erste Phase der Zeremonie reinigt den Körper des Aspiranten. Weitere Reinigung entsteht durch das Opfern des Atems während der Feuerzeremonie. Nach außen hin ist diese Feuerzeremonie rein symbolisch, bewirkt aber eine Reinigung auf subtileren, tieferen Ebenen. Wie tief greifend der Reinigungsprozess ist, ist von dem Verlangen und der Empfänglichkeit des jeweiligen Aspiranten abhängig. Nach Ende der Zeremonie wird die erste Ebene der Kriya Yoga Technik gelehrt. Dann kann der Schüler durch regelmäßiges selbstständiges Praktizieren den Prozess der inneren Reinigung selbstständig fortführen.

Das Opfern: Der Aspirant übergibt dem Lehrer als Opfer an Gott und die Meister drei symbolische Gaben. Diese bestehen aus fünf Früchten, welche die Früchte unserer Handlungen während unseres ganzen Lebens repräsentieren; fünf Blumen als Symbol für die fünf Sinne und einer Geldspende. Diese drei Opfergaben symbolisieren auch den kausalen, astralen beziehungsweise grobstofflichen Körper.

Logistik: Vor Beginn der Einweihung muss jeder Aspirant ein Formular ausfüllen und sich verpflichten, die Technik nicht an Dritte weiterzugeben, damit die Reinheit der Lehre gewährleistet bleibt.

Nachbereitung: Der Neueingeweihte wird gebeten, nach seiner Einweihung an mindestens drei aufeinander folgenden geführten Meditationen unter Anleitung seines Lehrers teilzunehmen. Danach kann er an den in den Kriya Yoga Zentren, Ashrams und Gruppen wöchentlich stattfindenden geführten Meditationen teilnehmen.